Veröffentlicht in Allgemein

"Brainfood" oder "Treibstoff" gesucht…

Foto: Sabine Schulz

Heute bieten wir Ihnen hier keinen eigenen Text an, sondern bitten um Ihren Beitrag.
Die corporate rebels (-> https://corporate-rebels.com/388/) nennen es #brainfood. In der Print-Ausgabe des Magazins Enorm (-> https://enorm-magazin.de/) heißt die Rubrik „Treibstoff“ , ZEIT:WISSEN DREI fragt in den „3½  Fragen“ regelmäßig: „Lektüre muss sein. Welche?“
In diesem Sinne fragen auch wir heute:

Welche Lektüre beschäftigt Sie im Zusammenhang mit ‚Musterwandel‘ oder Herausforderungen der Zukunft?
Welches Buch oder welcher Artikel hat Sie kürzlich zum Nachdenken gebracht?

Nutzen Sie für Ihren Beitrag gerne die Kommentarfunktion auf dieser Seite.

Veröffentlicht in Erfahrungen

Ein Raum für Kreativität

In der Initiierungsphase unseres OpenDigiLab kamen wir schnell zu der Überzeugung, dass wir für ein offenes, organisationsweites Austauschformat in unserer Hochschule im Sinne eines creative space auch einen geeigneten „Raum“ für die Zusammenarbeit in Gruppen benötigen.

Unsere Zielvorstellung

Wir wollen einen Raum schaffen, durch den kreatives Arbeiten im Team stimuliert und die Interaktion in der Gruppe gefördert wird. Als besonders kreativitätsfördernd gelten Orte in der Natur aber auch lebhafte Cafes. Mit der Raumgestaltung wollen wir eine Atmosphäre schaffen, die gleichzeitig entspannend als auch anregend wirkt.

Es sollen Möglichkeiten zum interdisziplinären Austausch und zur Kollaboration aber auch zur informellen Kommunikation geschaffen werden. Dafür wollen wir in dem Raum flexible Möbel und unterschiedliche Werkzeuge für verschiedene Arbeitsszenarien bereitstellen sowie infrastrukturelle Voraussetzungen schaffen.

Mehrere Randbedingungen mussten allerdings für die Umgestaltung des Raumes erfüllt werden:

  • Eine bauliche Umgestaltung des Raumes ist nicht möglich,
  • der Raum muss auch weiterhin auch als Besprechungsraum nutzbar sein,
  • es stehen nur geringe finanzielle Mittel für die Gestaltung zur Verfügung.
„Ein Raum für Kreativität“ weiterlesen
Veröffentlicht in Erfahrungen, Nachlese

Auf dem Weg zu einer Innovationskultur in Hochschulen – 2. Etappe der HFD-Community Working Group der Musterwandler bei der KU Leuven

Die Community Working Group „Innovationskultur“ war wieder einmal unterwegs, um sich Institutionen anzusehen, in denen Innovation zur Kultur und zum Mindset gehört. Unsere Reise führte uns diesmal nach Belgien zur Katholieke Universiteit Leuven.

Warum die KU Leuven?

Die KU Leuven gehört nicht nur zu den 50 besten Hochschulen weltweit, sondern ist auch mehrfach in Folge zur innovativsten Hochschule Europas gewählt worden. Das wollten wir uns natürlich ansehen. Und hören! Gesprochen haben wir mit Prof. Dr. Koenraad Debackere, dem Generaldirektor und Vorstandsvorsitzender der KU Leuven, Geschäftsführer der Abteilung Research & Development und Professor an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften mit dem Schwerpunkt Innovationsmanagement und Innovationspolitik, Dr. Rudi Cuyvers, dem Leiter der Abteilung „Spin-off and Innovation“ und Nick Geukens, der als Innovationsmanager in einer medizinischen Abteilung tätig ist.

„Auf dem Weg zu einer Innovationskultur in Hochschulen – 2. Etappe der HFD-Community Working Group der Musterwandler bei der KU Leuven“ weiterlesen
Veröffentlicht in Allgemein, Erfahrungen

Wer Erfahrungen teilt, gewinnt doppelt

Viele kennen die Sätze „Geteilte Freude ist doppelte Freude“ und „Geteiltes Leid ist halbes Leid“. Nach gut einem Jahr Musterwandler-Initiative ergänze ich: Geteilte Erfahrungen bringen doppelten Gewinn.

Es gibt viele Gelegenheiten und Möglichkeiten, seine Erfahrungen mit anderen zu teilen, ob in einem Vortrag, einer Podiumsdiskussion, einem Workshop, einem Zeitschriftenartikel, Blogbeitrag oder schlicht einem Gespräch. Nicht nur in Zeiten enger Kalender stellt sich die Frage, ob sich der damit verbundeme Aufwand eigentlich lohnt. Ich bin davon überzeugt, weil ich selbst schon in mehrfacher Hinsicht dadurch gewonnen habe…

„Wer Erfahrungen teilt, gewinnt doppelt“ weiterlesen
Veröffentlicht in Erfahrungen, Nachlese

Workshop zu Innovationskultur in Hochschulen

Seit einigen Wochen arbeiten wir als Community Working Group des Hochschulforums Digitalisierung zum Thema Innovationskultur. Dafür haben wir mit dem Telekommunikationsunternehmen sipgate und der Katholieke Universiteit Leuven zwei innovative Organisationen besucht, um herauszufinden, was Innovationskultur dort ausmacht. Als dritter Ort folgt das d.lab der Deutschen Bahn im Februar. Erste Gemeinsamkeiten haben sich dabei bereits gezeigt.

Als einen nächsten Schritt wollen wir mit weiteren Interessierten überlegen, wie sich unsere Erkenntnisse auf unsere jeweiligen Hochschulkontexte übertragen lassen:
Wie wollen wir zukünftig miteinander arbeiten?
Wo braucht es Freiheiten? Wo klare Regeln, um Innovation zu ermöglichen?

Neugierig geworden? Wir laden Sie dazu ein, mit uns gemeinsam zu diskutieren und zwar am 25.03.2020 in Bonn (Räumlichkeiten der HRK, Ahrstraße 39, 53175 Bonn).
Für einen intensiven Austausch ist die Teilnehmendenzahl auf 20 Personen begrenzt. Eingeladen sind Hochschulleitungen, Lehrende, Verwaltungsmitarbeitende und Studierende.
Schicken Sie uns für Ihre Anmeldung bitte eine Mail an: cwg_innovationskultur@khm.de.
Teilen sie uns bitte neben Ihrem Namen und Ihrer Funktion mit, warum das Thema Innovationskultur in Hochschulen für Sie relevant ist und welche Fragen Sie hierzu beschäftigen.

„Workshop zu Innovationskultur in Hochschulen“ weiterlesen
Veröffentlicht in Allgemein

Wir brauchen Eure Stimmen! – SMS Voting des Stifterverbandes zur "Hochschulperle des Jahres"

Heute und morgen findet das SMS-Voting des Stifterverbandes zur „Hochschulperle des Jahres“ statt.

Im August 2019 haben wir uns sehr über die Auszeichnung der Initiative als „Hochschulperle des Monats“ http://www.hochschulperle.de gefreut. Das war schon eine großartige Anerkennung für das Engagement.

Nun sind wir in der Jahresauswahl, bei der sogar ein Preisgeld winken würde. Wir hoffen natürlich auf zahlreiche Unterstützung durch interessierte Musterwandler/innen.
Und so könnt Ihr Eure/ können Sie Ihre Stimme für die Musterwandler abgeben:

Bitte sendet jetzt eine SMS an die Nummer: 0177 178 22 77 mit dem Inhalt: H08

Das heißt: Als SMS-Inhalt muss nur der Abstimmungscode, also H08 (H Null 8) eingegeben werden. Für den Versand der SMS entstehen keine zusätzlichen Gebühren, sondern lediglich der Preis für eine SMS laut dem Tarif des jeweiligen Mobilfunkproviders, den der Abstimmende an seinen Provider zu entrichten hat.

Nur die Stimmen werden gezählt, die während des Abstimmungszeitraums
Mittwoch, 22. Januar 2020, 12:00 Uhr bis Donnerstag, 23. Januar 2020, 12:00 Uhr
abgegeben werden. Pro Mobilfunknummer wird nur eine Stimme gezählt.

Veröffentlicht in Allgemein

Reverse Mentoring – Voneinander lernen

Im Buch „33 Werkzeuge für die Digitale Welt“ von Summa und Kurbach habe ich neulich gelesen:

Die jüngere Generation zu verstehen, ist essenziell: Sie macht nicht nur den Großteil der Bevölkerung aus, sondern auch unserer Kunden und bald schon der Arbeitswelt.

Summa, L., Kirbach, C. (2019). 33 Werkzeuge für die digitale Welt (2. Aufl.). München, Deutschland: Redline Verlag

Große Tech-Konzerne begegnen dieser oben beschriebenen Notwendigkeit mit einer speziellen Methode, genannt Reverse Mentoring: Sie bringen junge Digital Natives mit älteren Führungskräften oder langjährigen Fachexperten zusammen, um gegenseitig voneinander zu lernen.

„Reverse Mentoring – Voneinander lernen“ weiterlesen